Rotwein

Rotwein gehört schon seit Jahrhunderten zu den Lieblingsgetränken der Menschen. Doch wie wird er gemacht?

Rotwein ist Wein aus dunklen Trauben, deren Schalen, die den Farbstoff enthalten, mit vergoren werden. Der Farbton schwankt zwischen hell granatrot bis tiefblau-violett. Hauptanbaugebiete für Rotweine sind die warmen und heißen Weinbauländer entlang des Mittelmeers, in Norden- und Südamerika, in Südafrika und in Australien. Blaue Rebsorten beanspruchen wärmeres Klima als weiße.

Als täglicher Konsumwein ist Rotwein in diesen Ländern verbreiteter und beliebter als Weißwein.

Rotweine sind milder und samtig, nicht hart oder säuerlich. Die südländischen sind körperreicher und haben mehr Alkohol. Außerdem sind die farbstärker und wuchtiger. Rotweine aus kühleren Anbaugebieten sind, verglichen mit jenen südlicher Herkünfte, milder, delikater und zeigen mehr Duft. Dadurch wirken sie frischer und lebendiger. Da sie weniger Alkohol enthalten, sind sie zarter und leichter.

Menü schließen
×

Warenkorb