Französische Weine – Le savoir-vivre, die Kunst, das Leben zu genießen

Frankreich – Grande Nation des Weins

Frankreich ist das Mutterland der Weinkultur, wie wir sie heute kennen. Alle internationalen bedeutsamen Edelreben, mit Ausnahme des Rieslings, haben ihre Weltkarriere von Frankreich aus gestartet. Sauvignon blanc, Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah / Shiraz und Pinot Noir sind zwar international in aller Munde – aber von französischen Winzern über die Jahrhunderte zu ihrer heutigen Qualität weiterentwickelt worden.

Französische Weine

Während in den nördlichen Anbaugebieten des Landes, ähnlich wie in Deutschland oder Österreich, vorwiegend Weine aus einer Rebsorte favorisiert werden, schwört man im Süden auf kunstvoll komponierte Cuvées aus mehreren Rebsorten.

Regionen für französische Weine

Nachdem Frankreich über viele Jahre als eher altmodisch, stagnierendes Weinland wahrgenommen wurde, geht es in den letzten Jahren kräftig nach vorne. Dabei gibt es allerdings starke geografische Verschiebungen: Dachte man früher bei französischen Weinen vorwiegend an die alteingesessenen Nobel-Herkünfte Bordeaux / Burgund / Champagne, so sind es heute hauptsächlich die Regionen des Südens, die mit immer neuen, tollen Winzer- und Weinentdeckungen aufhorchen lassen. Expliziert sind das: das Languedoc-Roussillon, die Rhône und der Südwesten. Die wichtigsten Weinbauregionen sind: Beaujolais, Burgund, Bordeaux, Champagne, Elsass, Languedoc-Roussillon, Rhône und Provence, Loiretal, Südwesten

Menü schließen
×

Warenkorb