Weinanbaugebiet

Das Weinanbaugebiet sagt viel über die Qualität eines Weines aus. Die Herkunft eines Weines aus einem bestimmten Anbaugebiet ist durch die geografischen Umrisse geschützt. Im Gesetz ist der Name des Gebietes, sowie der des Weines festgelegt.
Weinbaugebiete regeln und überwachen innerhalb ihrer Grenzen die Qualitäts- und Lagenbezeichnungen und prämieren ihre Weine.

Weinanbaugebiete in Deutschland

Deutschland hat eine lange Geschichte des Weinbaus. Dank seiner Kombination aus mineralischen Böden und Flusslandschaften, in denen sich eigene Mikroklimas bilden, exzellente Tropfen.
Die 13 wichtigsten Weinanbaugebiete in Deutschland sind: Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rgeinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg.

Weinanbaugebiete in Frankreich

Frankreich ist eines der bedeutendsten Weinanbaugebiete der Welt. Sowohl qualitativ als auch quantitativ. Die internationalen Standards orientieren sich bis heute an Frankreich. Insbesondere Weine aus der Region Bordeaux, dem Burgund und der Champagne.

Menü schließen
×

Warenkorb