Die Champagne

Champagner – Prickelnder Luxus

Das Anbaugebiet für den Champagner liegt nordöstlich von Paris um die Stadt Reims. Nur dort hat der Wein das Recht, sich Champagner nennen zu dürfen. Die Grenzen des Anbaugebietes wurden bereits 1927 nach ausgiebigen Bodenuntersuchungen auf ca. 27500 ha festgelegt.

Der Weinbau der Champagne ist in 3 große Zonen eingeteilt, deren unterschiedliche Produkte für den klassischen Champagner-Verschnitt notwendig sind.

Montage de Reims im Norden des Gebiets, in unmittelbarer Nähe der Stadt Reims, ist vorwiegend mit Pinot-Noir-Reben bepflanzt. Sie verleihen dem zukünftigen Cuvée Rückgrat und Kern.

Das Vallée de la Marne mit seinen sonnigen Süd- und Südost Hanglagen ergibt die reifsten Weine mit viel Bukett – ebenfalls aus der Pinot-Noir-Rebe.

Südlich von Épernay liegt die Côte des Blancs mit den weißen Chardonnay Reben, die der zukünftigen Cuvée Frische und Finesse verleihen.

Menü schließen
×

Warenkorb